Hier ein kurzer Bericht zur Kundgebung vom letzten Jahr in Freiburg
--------------------------------

Damals wie heute — Faschis­mus bekämp­fen! Bericht von der Kund­ge­bung zum Tag der Befreiung

Am Don­ners­tag, den 8.Mai 2014, ver­sam­mel­ten sich rund 60 Anti­fa­schis­tin­nen und Anti­fa­schis­ten zu einer Kund­ge­bung anläss­lich dem 69. Jah­res­ta­ges der Befrei­ung vom deut­schen Faschi­mus auf dem Platz der alten Syn­agoge in Freiburg.

In ver­schie­de­nen Rede­bei­trä­gen, unter ande­rem von der Anti­fa­schis­ti­schen Lin­ken Frei­burgs, der SDAJ, des Offe­nen Antifa Tref­fens Frei­burg & Region, der VVN BdA Frei­burg sowie einem Zeit­zeu­gen­be­richt, wurde der vie­len Mil­lio­nen Opfer des Faschi­mus gedacht und an den Wider­stand gegen die Faschis­ten und ihre Ver­bre­chen erin­nert. Außer­dem wurde die Not­wen­dig­keit eines heu­ti­gen Enga­ge­ment gegen das Erstar­ken rech­ter Struk­tu­ren betont.

Zur Mah­nung und Erin­ne­rung wurde eine Schwei­ge­mi­nute abge­hal­ten und rote Nel­ken auf den Gedenk­stein der alten Syn­agoge abge­legt. Wäh­rend der gesam­ten Kund­ge­bung hiel­ten sich 6 Poli­zis­tin­nen und Poli­zis­ten in Zivil in unmit­tel­ba­rer Nähe zur Kund­ge­bung auf und beob­ach­te­ten die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer. Wir bewer­ten das Auf­tre­ten der Poli­zei an die­sem Tag als Pro­vo­ka­tion und for­dern die Poli­zei auf dies in Zukunft zu unterlassen.

Wir freuen uns dar­über dass am 8. Mai immer­hin 60 Leute gemein­sam mit uns den Tag der Befrei­ung in Frei­burg begin­gen und den Opfern des Faschis­mus gedach­ten. Auch im nächs­ten Jahr wer­den wir wie­der eine Kund­ge­bung abhal­ten.

In die­sem Sinne.
Nie wie­der Faschis­mus! Nie wie­der Krieg